Sport

Vetter gewinnt in Lausanne: Bester Wurf 88,54 Meter

Johannes Vetter
Johannes Vetter aus Deutschland beobachtet den Flug seines Speers. Foto: Valentin Flauraud/KEYSTONE/dpa © Valentin Flauraud

Lausanne (dpa) - Ex-Weltmeister Johannes Vetter kommt der 90-Meter-Marke wieder näher. Beim Diamond-League-Meeting am Donnerstag in Lausanne warf er vor 15.786 Zuschauer mit 88,54 Meter im dritten Versuch wieder dichter an die Speerwurf-Barriere. Den Sieg sicherte sich der 28-jährige Offenburger im Finale der besten drei Werfer aber mit «nur» 86,34 Meter vor dem Olympia-Zweiten Jakub Vadlejch (Tschechien/79,10) und Anderson Peters (Grenada/72,48). Nach dem neuen Modus kämpfen die drei Besten der ersten drei Versuche in den Technischen Disziplinen um den Sieg.

Für Vetter war es sein zweiter Auftritt nach Olympia. Zuvor hatte er in seiner Heimstadt bei einem Meeting mit 86,17 Meter gewonnen. Bei den Tokio-Spielen hatte Vetter ein Desaster erlebt. Als Topfavorit und Weltjahresbester war er angereist und im Finale nur Neunter geworden, weil er mit dem für seinen kraftvollen Wurfstil mit dem zu weichen Boden auf der Anlaufbahn nicht zurecht kam.

© dpa-infocom, dpa:210826-99-983097/3