Sport

«Wollen noch flexibler sein»: Waldhof sucht Verstärkung

Patrick Glöckner gestikuliert
Mannheims Trainer Patrick Glöckner gestikuliert. Foto: Uwe Anspach/dpa/Archivbild © Uwe Anspach

Mannheim (dpa/lsw) - Fußball-Drittligist SV Waldhof Mannheim will sich mit Blick auf den Aufstiegskampf in der bevorstehenden Transferperiode noch mal verstärken. «Wir schauen generell für die Offensive, weil wir auf beiden Außenpositionen und vorne in der Spitze noch flexibler sein wollen», sagte Trainer Patrick Glöckner im Interview der «Rhein-Neckar-Zeitung» (Montag). «Es wäre wichtig, von der Bank noch mehr Optionen zu haben. Das kann eine hängende Spitze oder ein Stoßstürmer sein, eben je nachdem, was auf dem Markt ist.»

Die Mannheimer liegen in der Tabelle derzeit auf Platz vier - zwei Punkte hinter dem Zweiten Eintracht Braunschweig und dem SV Meppen auf dem Relegationsrang drei. «Ich denke, dass wir alle Erwartungen erfüllt und teilweise übertroffen haben. Mit 34 Punkten haben wir in der Tabelle eine Position eingenommen, die sehr gut für uns ist», sagte Glöckner über die erste Saisonhälfte. «Die Art und Weise, wie wir den Fußball umsetzen, macht schon Spaß. Das schaut man sich gerne an und es ist effektiv. Trotzdem muss man sehen, dass die Konkurrenz in der Liga stark ist. Es wird wichtig sein, dass wir weiterhin in jedem Spiel unsere Leistung bringen und darauf hoffen, dass wir in der Rückrunde im Hinblick auf Verletzungen ähnlich gut durchkommen.»

© dpa-infocom, dpa:211227-99-513340/2