BBL

Ziel: Heidelberger Basketballer wollen nicht absteigen

Basketball
Ein Basketball liegt auf dem Spielfeld. © Swen Pförtner

Heidelberg (dpa/lsw) - Auch im zweiten Jahr in der Basketball-Bundesliga geht es für die MLP Academics Heidelberg nur um den Klassenerhalt. «Im ersten Jahr nach dem Aufstieg haben wir von der Euphorie profitiert und davon, dass uns einige Gegner nicht auf dem Zettel hatten», sagte Geschäftsführer Matthias Lautenschläger bei einer Pressekonferenz am Montag. «Diesmal wird man uns ernst nehmen. Deswegen bleibt unser Ziel bestehen: Wir wollen in der Liga bleiben.» Perspektivisch hoffen die Heidelberger auf Playoff-Teilnahmen.

Ein wichtiger Teil in den Planungen des Clubs nimmt Niklas Würzner ein. Das Eigengewächs verlängerte seinen Vertrag um zwei weitere Jahre. Leon Friederici wird beim Trainingsauftakt an diesem Mittwoch hingegen fehlen. Er spielt in den Planungen von Neu-Trainer Joonas Iisalo keine Rolle.

Mit diesen zwei Personalentscheidungen sind die Kaderplanungen der Heidelberger, die am 2. Oktober daheim gegen die MHP Riesen Ludwigsburg in die neue Saison starten werden, vorerst abgeschlossen. «Unsere Spielweise wird sich verändern, aber wir haben die richtigen Typen geholt. Ich bin bereit für das neue Kapitel», sagte Iisalo, der die Nachfolge von Branislav Ignjatovic antritt.