Bundesliga

Zwei Corona-Fälle bei Schalke - Erneute Trainings-Pause

FC Schalke 04
Beim FC Schalke 04 gab es Corona-Fälle im Team. Foto: Fabian Strauch/dpa © Fabian Strauch

Gelsenkirchen (dpa) - Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 beklagt zwei Covid-19-Fälle im Kreis der Lizenzspieler-Mannschaft und ist nach nur einem Trainingstag nach der Krawall-Nacht in der Vorwoche schon wieder zu einer Trainingspause gezwungen.

Wie der bereits als Absteiger feststehende Verein mitteilte, seien die am Vortag durchgeführten Tests bei einem Spieler sowie einem Mitglied des Funktionsteams positiv ausgefallen. Beide seien symptomfrei und hätten sich sofort in häusliche Isolation begeben. Namen nannte der Verein nicht und bat, die Privatsphäre der Betroffenen zu respektieren.

Wann der Verein wieder ins Training einsteigen kann, ist nach Vereinsangaben noch offen. Erst nach Auswertungen von Testreihen in den folgenden Tagen werde entschieden, «ob und wann das Training unter Berücksichtigung des Infektionsschutzes wieder aufgenommen werden kann».

Schon zwischen Mittwoch und Montag hatte der Verein als Folge der Krawalle aus der Vorwoche nicht trainiert. Nach der Rückkehr von der 0:1-Niederlage bei Arminia Bielefeld, die den Abstieg besiegelt hatte, wurde das Team laut Polizei von 500 bis 600 Anhängern empfangen und zum Teil mit «massiven Aggressionen» konfrontiert. Es flogen Eier, Spieler flohen, und es soll zu Tritten gegen Profis gekommen sein. Die Gelsenkirchener Polizei untersucht die Ereignisse nun mit einer Ermittlungskommission, der Verein stellte Strafanzeige. Das für den 24. April angesetzte Spiel gegen Hertha BSC war wegen der Quarantäne der Berliner schon im Vorfeld abgesagt worden.

© dpa-infocom, dpa:210427-99-369838/3