Stuttgart & Region

Ärger auf A81: Zwei Hochzeitskorsos behindern den Straßenverkehr

Hochzeit Hochzeitskorso Hochzeitsauto
Symbolfoto. © Pixabay

Wegen zwei türkischer Hochzeitsgesellschaften ist es am vergangenen Samstag (26.03.) und Sonntag (27.03.) zu Verkehrsbehinderungen auf der A81 gekommen.

Wie die Polizei mitteilt, war zunächst am Samstag gegen 14 Uhr ein Autokorso in Richtung Stuttgart unterwegs. Aus dem Korso heraus soll ein 27-jähriger Fahrer eines Mercedes begonnen haben, mehrere hundert Meter vor dem Engelbergtunnel einen Zick-Zack-Kurs über alle Fahrstreifen hinweg zu fahren. Dadurch waren nachfolgende Fahrzeuge gezwungen, langsamer zu fahren.

Vor dem Einfahren in die rechte Tunnelröhre soll der 27-Jährige seine Geschwindigkeit auf etwa 30 km/h und den Korso in Fahrbahnmitte durch den Tunnel geführt haben. Nachdem die Hochzeitsgesellschaft die Autobahn an der Ausfahrt Leonberg-West verlassen hatte, stoppte und kontrollierte die Polizei den Autokorso bei Grafenau. Gegen den 27-Jährigen wird wegen Nötigung ermittelt.

Verdacht eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens zwischen Porsche Cayenne und Mercedes AMG

Am Sonntag bewegte sich ein zweiter Hochzeitskorso gegen 13 Uhr auf der A81 mit etwa 30 Fahrzeugen in Richtung Heilbronn. Zeugen sollen der Polizei gemeldet haben, dass die Teilnehmenden zwischen den Anschlussstellen Zuffenhausen und Ludwigsburg-Süd alle Fahrspuren blockierten. Dabei sollen sie mit geringer Geschwindigkeit und eingeschaltetem Warnblinker unterwegs gewesen sein.

Ein 27-jähriger Fahrer eines Porsche Cayenne und ein 24-jähriger Fahrer eines Mercedes AMG sollen zudem mehrmals stark abgebremst haben, um anschließend wieder stark zu beschleunigen. Nachdem der Korso die Autobahn an der Anschlussstelle Pleidelsheim verlassen hatte, hielt die Polizei die Teilnehmenden des Korsos an und überprüfte sie. Gegen die 24 und 27 Jahre alten Männer wird wegen des Verdachts eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens ermittelt.

In beiden Fällen bittet die Polizei Verkehrsteilnehmer, die die Autokorsos beobachtet haben oder die durch die Fahrweise der Teilnehmenden behindert oder gefährdet wurden, sich bei der Verkehrspolizeiinspektion in Ludwigsburg unter der Telefonnummer 0711 - 6869-0 zu melden.

Kennen Sie schon unsere News App?

Mit der ZVW News App kommen Ihre Nachrichten jetzt bequem via Push auf Ihr Smartphone. Welche News Sie bekommen, entscheiden Sie selbst. Sie können die ZVW News App zusammen mit ZVW Plus 30 Tage lang kostenlos testen. Jetzt gleich herunterladen: