Stuttgart & Region

120.000 Euro Schaden bei Unfall mit mehreren Beteiligten auf der A8 beim Kreuz Stuttgart

Blaulicht Polizei Polizeiauto Polizeieinsatz Symbol Symbolbild
Symbolbild. © ZVW/Gabriel Habermann

Auf der A8 von München nach Stuttgart hat sich am Donnerstag (22.10.) ein Verkehrsunfall mit mehreren Beteiligten ereignet. Wie die Polizei berichtet, war ein 28-Jähriger mit einem Sattelzug auf der rechten Fahrbahn gefahren. Kurz vor dem Kreuz Stuttgart wollte er auf den freigegebenen Standstreifen wechseln. Er achtete nicht darauf, dass dort bereits ein Porsche fuhr und stieß mit diesem zusammen.

Der Porsche drehte sich vor die Zugmaschine, wurde nach links abgewiesen, prallte gegen einen VW Golf und kam schließlich an einer Betonleinwand zum Stehen. Der Fahrer eines Wohnmobils konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte gegen den Golf. Der Fahrer des Golfs und seine Beifahrerin wurden leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Acht Kilometer Stau

Der Porsche und der Golf mussten abgeschleppt werden. Die A8 musste für etwas mehr als eine Stunde gesperrt werden. Der Verkehr wurde aber über den Standstreifen geleitet. Der Verkehr staute sich auf einer Länge von etwa acht Kilometern.