Stuttgart & Region

16-Jähriger liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei

Kontrolle01_Büttner_0
Symbolbild. © Ramona Adolf

Stuttgart. Ein 16-Jähriger hat sich am Donnerstagvormittag (17.05.) eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Da er auf der Flucht mehrere rote Ampeln überfuhr, sucht die Polizei nun Geschädigte.

Der Jugendliche hatte gegen 11.25 Uhr mit einem Opel Corsa in der Breitscheidstraße im Halteverbot parken wollen. Die Polizei wollte ihn deshalb kontrollieren. Als er die Beamten erkannte, gab er sofort Gas und flüchtete über die Seidenstraße. Er durchfuhr Schlossstraße, Schwabstraße, Ludwigstraße und Johannesstraße und überfuhr dabei mehrere rote Ampeln. Er gefährdete dabei andere Verkehrsteilnehmer, darunter eine ältere Frau, die die Johannesstraße an einer Fußgängerampel überquerte. Die Polizei nahm die Verfolgung auf und konnte das Fahrzeug schließlich am Rosenbergplatz stoppen. Der 16-Jährige und seine drei 17 Jahre alten Mitfahrer wurden vorläufig festgenommen.

Nach ersten Ermittlungen gehören die Kennzeichen, die an dem Opel angebracht waren, nicht zu dem Fahrzeug. Die Ermittlungen dauern an. Nach Abschluss der Maßnahmen wurden die Tatverdächtigen wieder auf freien Fuß gesetzt. Zeugen und Geschädigte werden gebeten, sich beim Polizeirevier 3, Gutenbergstraße unter der Telefonnummer 0711/89903300 zu melden.