Stuttgart & Region

1,8 Kilo Marihuana: Bandenchef der Osmanen Germania BC festgenommen

cannabis symbol_0
Symbolbild. © ZVW

Stuttgart/Mannheim. Ermittler des LKA und Spezialeinsatzkräfte des Landes Rheinland-Pfalz nahmen Dienstagabend im Raum Mannheim mutmaßliche Dogendealer aus dem Rockermilieu der "Osmanen Germania BC" fest. Sichergestellt wurden rund 1,8 Kilogramm Marihuana, über 50 Gramm Kokain sowie eine vierstellige Summe Dealergeld.

Durchsucht wurden die Wohnungen eines 32-jährigen Türken und seiner rumänischen Ehefrau sowie eines 42-jährigen Italieners. Der 32-Jährige soll Führungsmitglied der rockerähnlichen Gruppierung "Osmanen Germania BC" sein. Die Gruppierung fällt aktuell im Großraum Stuttgart vor allem durch Machtdemonstrationen und Auseinandersetzungen mit der kurdisch geprägten Gruppe "Bahoz" auf. Zur Aufarbeitung von Straftaten in diesem Zusammenhang wurde beim LKA eine Ermittlungsgruppe unter Beteiligung der Polizeipräsidien Ludwigsburg und Stuttgart sowie der Bundespolizeidirektion Stuttgart eingerichtet. So geriet der 32-Jährige in den Fokus der Ermittlungen.

Zuletzt kam es am 31. Januar 2017 zur Festnahme eines 25-jährigen bosnisch-herzegowinischen Staatsangehörigen wegen schweren Raubes, der ebenfalls Mitglied des "Osmanen Germania BC" gewesen sein soll.

Die drei Festgenommenen wurden nach Vorführung beim Haftrichter in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.