Stuttgart & Region

20 000 Euro in Baby-Windeln gefunden

goldwindel_0
20 000 Euro fanden die Zöllner verpackt in Babywindeln. © Ramona Adolf

Stuttgart. Zollbeamte haben am Dienstag (13.08.) knapp 30 000 Euro Bargeld bei einem Reisenden gefunden. Einen Großteil des Geldes hatte der Mann in Babywindeln versteckt.

Der 32-jährige türkische Staatsangehörige war mit dem Flieger aus Mailand gekommen. Als er die Gepäckausgabehalle durch den grünen Ausgang für anmeldefreie Waren verlassen wollte, sprachen ihn die Zöllner an. Der Reisende erklärte zunächst, dass er keine größeren Bargeldbeträge bei sich führe. Im Laufe der Kontrolle gab er schließlich zu, knapp 8 000 Euro in seiner Handtasche zu haben. Als die Zöllner dann das weitere Gepäck des Mannes untersuchten, entdeckten sie 20 000 Euro Bargeld, eingepackt in zwei unbenutzten Windeln.

Weil der Mann das Geld nicht angemeldet hatte, wurde gegen ihn ein Bußgeld in Höhe von mehr als 3 600 Euro erhoben. Ein Verfahren wegen möglicher Geldwäsche wurde jedoch nicht eingeleitet, da der 32-Jährige den Beamten schlüssig erklären konnte, dass er das Geld für mehrere Landsleute in Deutschland mitgebracht habe. Mit dem restlichen Bargeld durfte der Mann seine Reise danach fortsetzen.