Stuttgart & Region

20-Jähriger raucht Joint neben Polizisten

Zigarette, Rauchen_0
© ZVW/Gülay Alparslan

Schwäbisch Gmünd.
Ein 20-Jähriger ist am Donnerstagabend (16.1.) in der Postgasse verhaftet worden, nachdem er sich im Beisein von zwei Polizisten einen Joint gezündet hat. Der 20-Jährige lief gerade vorbei, als zwei Polizeibeamte in zivil gegen 19 Uhr eine routinemäßige Kontrolle bei zwei Personen durchführten. Nach Angaben der Polizei grüßte der 20-Jährige die beiden Personen, die kontrolliert wurden und zündete sich dabei den Joint. Als einer der zivilen Beamten sich als Polizist zu erkennen gab, warf der 20-Jährige den Joint auf den Boden und versuchte, ihn zu zertreten. Der Beamte forderte ihn auf, dies zu unterlassen, der 20-Jährige reagierte jedoch nicht. Deshalb packte der Beamte ihn am Arm. Der 20-Jährige versuchte daraufhin, den Polizeibeamten wegzustoßen und leistete erheblichen Widerstand gegen eine vorläufige Festnahme. Der Beamte wurde dabei verletzt.