Stuttgart & Region

82. Frühlingsfest auf dem Wasen: Diese Bilanz zieht die Polizei Stuttgart

Polizist
Symbolfoto. © ZVW/Benjamin Büttner

Als "Light-Version" wurde das 82. Frühlingsfest in diesem Jahr auf dem Wasengelände in Stuttgart gefeiert. Mit zahlreichen Fahrgeschäften, tausenden Besucherinnen und Besuchern, aber ohne die großen Bierzelte. Am Sonntagabend (08.05.) ging der Rummel zu Ende. Und die Polizei zieht eine positive Bilanz.

Merklich ruhiger als noch im Jahr 2019

"Durch das Fehlen der Festzelte war es aus Sicht der eingesetzten Bundespolizeikräfte merklich ruhiger als noch im Jahr 2019", heißt es in einer Mitteilung. Dies habe sich auch in der Gesamtanzahl der Straftaten mit Frühlingsfestbezug im Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion Stuttgart widergespiegelt.

"Diese verringerten sich um rund 40 Prozent. Der starke Rückgang war ebenfalls bei Körperverletzungsdelikten sowie tätlichen Angriffen auf Vollstreckungsbeamte bemerkbar", teilt die Bundespolizei mit. Die Zahlen liegen hier im niedrigen einstelligen Bereich.

Den Schwerpunkt der Einsatzmaßnahmen stellte demnach neben dem Stuttgarter Hauptbahnhof und dem Bahnhof Bad Cannstatt auch der Nahverkehr im gesamten VVS-Bereich dar. Die Reisenden nahmen die hohe Präsenz von Polizeibeamten an den Bahnhöfen und in den Zügen laut der Miteilung "sehr positiv" auf.