Stuttgart & Region

A81: Mann auf der Autobahn

Sonnenbrille Symbolbild_0
Symbolbild. © ZVW/Sarah Utz

Ludwigsburg. Anrufer informierten die Polizei am Mittwochabend über einen vermeintlichen Jogger auf der Autobahn 81. Tatsächlich traf die Polizei den Mann und dessen drei Begleiter auf dem Standstreifen, die allerdings nicht zum Joggen auf der Autobahn unterwegs waren.

Glücklicherweise ging die Aktion eines 40-Jährigen am Mittwochabend auf der Autobahn noch einmal gut aus. Anrufer hatten die Polizei kurz nach 19.30 Uhr darüber informiert, dass sich der Mann zwischen den Anschlussstellen Ludwigsburg-Nord und Pleidelsheim auf der Fahrbahn aufhalten würde. Wie die Polizei später herausfand, wollte er aber dort nicht wie von den Anrufern vermutet joggen, sondern war auf der Suche nach seiner Brille.

Brille auf der Autobahn verloren

Offenbar alkoholisiert hatte der Mann, der gemeinsam mit drei weiteren Personen in Fahrtrichtung Würzburg unterwegs war, seinen Kopf aus dem Auto gehalten. Der Fahrtwind bließ ihm die Brille von der Nase. Da er diese um jeden Preis wiederhaben wollte, hielt der Fahrer auf dem Standstreifen und der 40-jährige Brillenträger machte sich auf die Suche - mitten auf der dreispurigen Autobahn. 

Die Polizei traf das Quartett beim Fahrzeug an und kontrollierte die Personen. Dabei zeigte sich der 40-Jährige den Beamten gegenüber aggressiv, schrie herum und betrat auch zu diesem Zeitpunkt immer wieder die Fahrbahn. Da er sich nicht beruhigen ließ, nahmen ihn die Beamten mit zum Polizeirevier. Mit richterlicher Anordnung verbrachte er die Nacht in Polizeigewahrsam.