Stuttgart & Region

Abschleppfirma: Verdacht auf Betrug und Erpressung

Blaulicht Polizei Polizeiauto Regen Symbolbild Symbol
Symbolbild. © ZVW/Ramona Adolf

Stuttgart.
In Begleitung einer Staatsanwältin haben Polizeibeamte am Donnerstagvormittag (01.02.) Betriebsräume und Fahrzeuge eines Stuttgarter Abschleppunternehmens wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Betruges und der Erpressung in mehreren Fällen durchsucht.

Mitarbeiter des Unternehmens stehen im Verdacht, spätestens seit Herbst 2017 ohne entsprechende Beauftragung Fahrzeuge im Bereich Nordbahnhof und Wolframstraße abgeschleppt und den Fahrzeughaltern dies iin Rechnung gestellt zu haben. Staatsanwaltschaft und Polizei gehen derzeit von mindestens 13 vollendeten und 24 versuchten Taten aus.

Staatsanwaltschaft und Polizei durchsuchten mit richterlichem Beschluss die Räumlichkeiten und beschlagnahmten diverse Unterlagen, die nun ausgewertet werden müssen. Die Ermittlungen, auch zu möglichen weiteren Fällen, dauern an. Zur Bearbeitung der Fälle hat die Kriminalpolizei eine Ermittlungsgruppe eingerichtet. Mögliche weitere Geschädigte werden gebeten, sich unter 0711/89905056 zu melden.