Stuttgart & Region

Am Wochenende Brückenarbeiten: Sprengung in Kornwestheim

Baustelle
Ein Schild weist auf eine Baustelle auf einer Autobahn hin. Foto: Jan Woitas/zb/dpa/Symbolbild © Jan Woitas

Kornwestheim/Sindelfingen (dpa/lsw) - Am Wochenende stehen im Südwesten umfangreiche Brückenarbeiten mit Beeinträchtigungen für Autofahrer und Autofahrerinnen an: Die vielbefahrene Autobahn 81 bei Sindelfingen wird wegen der Installation einer Eisenbahnhilfsbrücke zeitweise voll gesperrt. In Kornwestheim (Kreis-Ludwigsburg) wird ein Teil der maroden Gumpenbachbrücke gesprengt, um Platz für den Ersatzneubau zu schaffen. Am Samstagmorgen wird der Verkehr nach Angaben des Regierungspräsidiums Stuttgart auf den umliegenden Straßen sowie der Bundesstraße 27 aus Sicherheitsgründen für etwa eine halbe Stunde eingestellt.

Bei Sindelfingen errichtet die Bahn in der Nacht zum Sonntag wegen des sechsspurigen Ausbaus der Autobahn 81 ihre derzeit längste Hilfsbrücke. Dafür und für den Teilabbruch der bisherigen Brücke wird die Autobahn zwischen den Anschlussstellen Böblingen-Hulb und Böblingen-Sindelfingen von Freitagabend 22 Uhr bis Samstag 19 Uhr gesperrt. Der Abschnitt zwischen Böblingen-Hulb und Sindelfingen-Ost darf zwischen Samstag 19 Uhr und Sonntag 9 Uhr nicht genutzt werden. Auch eine nahe liegende Kreisstraße ist betroffen, teilte die Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH (Deges) weiter mit.

Die beiden je 30 Meter langen Teile der Zwillingsbrücke wiegen zusammen 107 Tonnen und werden in Millimeterarbeit über der A 81 zusammengeschoben. Der Zugverkehr wird dadurch nicht beeinträchtigt. Die Brücke soll am 8. November dieses Jahres in Betrieb gehen. Über die dauerhafte installierte eingleisige 110 Meter lange Spannbetonbrücke sollen ab April 2023 die ersten Züge rollen. Die Baumaßnahme, die die Bahnhöfe Sindelfingen und Böblingen verbindet, kostet 24 Millionen Euro.

© dpa-infocom, dpa:211001-99-442834/2