Stuttgart & Region

Asperg: 15-Jähriger liefert sich auf Roller Verfolgungsjagd mit Polizei

Polizei
Symbolfoto. © ZVW/Gabriel Habermann

Ein 15-jähriger Rollerfahrer hat sich am Montag (05.09.) gegen 14.30 Uhr in Asperg eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei geliefert.

Wie die Polizei mitteilt, wurde eine Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Kornwestheim auf den Jugendlichen aufmerksam, nachdem er dort gegen das Rechtsfahrgebot verstoßen hatte. Der Streifenwagen musste in der Folge ausweichen.

Strafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis

Die Polizeibeamten nahmen die Verfolgung auf und wollten den Rollerfahrer kontrollieren. Der 15-Jährige soll sämtliche Anhaltezeichen ignoriert haben und weitergefahren sein. Dabei soll er sich noch zu den Beamten umgedreht und durch ein "Daumen hoch"- Handzeichen signalisierte haben, dass er sie wahrgenommen hatte. 

Im weiteren Verlauf soll er ein abgeerntetes Feld befahren haben. Dabei stürzte er, wodurch ihn die Streifenwagenbesatzung vorläufig festnehmen konnte. Verletzt wurde bei dem Vorfall laut Polizei niemand. Am Roller entstand ein Sachschaden von rund 1.000 Euro. Die Verkehrspolizeiinspektion Ludwigsburg hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Der 15-Jährige hat nun mit einer Strafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis zu rechnen.