Stuttgart & Region

Auch Stuttgart von Absage der Tennis-Rasensaison betroffen

Alexander Zverev
Der deutsche Tennisspieler Alexander Zverev reagiert während eines Spiels. Foto: Dave Hunt/AAP/dpa/Archivbild © dpa

Stuttgart.
Mit der Absage von Wimbledon fällt auch die komplette Rasensaison und der geplante deutsche Turnier-Sommer aus. Die Tennis-Tour werde aufgrund der Coronavirus-Pandemie bis mindestens 13. Juli unterbrochen, teilten die Spielerorganisationen ATP und WTA am Mittwoch mit. Damit finden auch die deutschen Turniere in Stuttgart, Halle (beide Herren) sowie Berlin und Bad Homburg (beide Damen) und weitere internationale Veranstaltungen nicht statt.

Am 8. Juni sollte eigentlich das Turnier mit der deutschen Nummer eins Alexander Zverev in Stuttgart beginnen, eine Woche später die Traditionsveranstaltung im westfälischen Halle mit Topstar Roger Federer. Ebenfalls ab dem 15. Juni war in Berlin die Premiere des Rasenturniers der Damen mit der dreimaligen Grand-Slam-Siegerin Angelique Kerber angesetzt.

In der Woche vor Wimbledon war die erste Auflage eines Damen-Turniers in Bad Homburg geplant, bei dem Kerber als Turnierbotschafterin fungiert. "Natürlich hatten wir uns alle riesig auf die Premiere der Bad Homburg Open in wenigen Monaten im historischen Kurpark gefreut", sagte die ehemalige Weltranglisten-Erste. "Aber angesichts der aktuellen Lage rücken sportliche Belange erst einmal komplett in den Hintergrund. Momentan gibt es andere Prioritäten".