Stuttgart & Region

Auto fährt in Gegenverkehr - Neckarbrücke gesperrt

remseck_0
Der Unfall in Remseck führt zu Verkehrsbeinderungen. © Joachim Mogck

Remseck.
Nach einem Unfall in Remseck musste die Neckarbrücke am Mittwochmorgen (26.2.) für etwa eine Stunde in beiden Richtungen voll gesperrt werden. Das teilte die Polizei auf Nachfrage mit. Gegen 9.10 Uhr befuhr ein 31-jähriger Dacia-Fahrer die Brücke und bemerkte wohl zu spät, dass sich die Fahrzeuge vor ihm aufgrund hohen Verkehrsaufkommens aufgestaut hatten. Um nicht auf seinen Vordermann aufzufahren, bremste er stark und wich nach links aus. In der Folge geriet der 31-Jährige mit seinem Dacia auf die Gegenfahrspur. Dort prallte er mit einem 40-jährigen Mercedes-Fahrer zusammen. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Der entstandene Sachschaden liegt nach Schätzungen der Polizei bei rund 15 000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme war die Brücke, über die die Landesstraße 1140 verläuft, bis gegen 10.15 Uhr gesperrt, was zu erheblichen Verkehrsbehinderungen führte.