Stuttgart & Region

Bürgerentscheid in Remseck: So lief die Abstimmung über den Bau der Westrandbrücke

Visualisierung_Westrandbruecke
Die aktuelle Variante der geplanten Westrandbrücke (Visualisierung 3a). © Stadt Remseck

Kommt die Westrandbrücke in Remseck oder nicht - darüber haben die Remsecker mit einem Bürgerentscheid abgestimmt. Und OB Dirk Schönberger ist zufrieden mit dem Ausgang: Von 19.958 stimmberechtigen Remsecker Bürgern haben 26,75 Prozent (5339 Stimmen) ihr Kreuz bei Ja und 16,96 Prozent (3.386 Stimmen) bei Nein gesetzt.

Bürgerentscheid_Remseck
Von 19.958 stimmberechtigen Remsecker Bürgerinnen und Bürger haben 26,75 Prozent (5.339 Stimmen) ihr Kreuz bei Ja gesetzt. © Stadt Remseck

Die Wahlbeteiligung liegt bei 43,82 Prozent. Der Bürgerentscheid ist damit gültig. „Für uns hat sich der Bürgerentscheid gelohnt, denn die Remsecker haben eine klare Entscheidung getroffen. Wir möchten nun zusammen, unabhängig davon wie jeder Einzelne abgestimmt hat, die Stadt an den zwei Flüssen gestalten.“

Mit dem Bau der Westrandbrücke soll die Gestaltung der neuen Stadtmitte voran gebracht werden. Gleichzeitig verspricht man sich eine Verbesserung der momentan problematischen Verkehrssituation rundum die aktuelle Neckarbrücke.