Stuttgart & Region

Bahnhof Kornwestheim: 32-Jähriger in Unterführung mit Messer niedergestochen

DRK
Symbolfoto. © ZVW/Gaby Schneider

Ein 32-Jähriger ist am Sonntag (13.11.) laut Polizei in der Bahnhofsunterführung in Kornwestheim mit einem Messer niedergestochen worden. Der Mann wurde dabei schwer verletzt.

Wie das Opfer den Tatablauf schildert

Wie die Polizei mitteilt, wurde der Mann vermutlich gegen 1 und 2 Uhr in der Nacht angegriffen. Er wollte nach eigenen Angaben mit der S-Bahn nach Ludwigsburg fahren, als er in der Unterführung auf drei männliche Personen traf. Einer von ihnen soll ihm mit einem Messer in die Hand und den Bauch gestochen haben.

Trotz schwerer Verletzungen mit der S-Bahn nach Hause

"Der 32-Jährige schaffte es anschließend offenbar noch, in seine Wohnung nach Ludwigsburg-Eglosheim zu fahren, wo er von einem Bekannten aufgefunden wurde", schreibt die Polizei in einer aktuellen Pressemitteilung. "Der Bekannte verständigte den Rettungsdienst, der den Verletzten in ein Krankenhaus brachte."

Nach Not-OP außer Lebensgefahr

Der 32-Jährige wurde noch in der Nacht notoperiert. Mittlerweile befindet er sich außer Lebensgefahr. Die Hintergründe für die Tat sind laut Polizei noch unklar. Die Ermittlungen dauern an.