Stuttgart & Region

Baustellenschild auf Gleise gelegt?

gleise-1614519_640_0
Symbolbild. © Laura Edenberger

Göppingen.
Der Lokführer eines Güterzugs ist am Freitagabend (15.02.) zu einer Schnellbremsung gezwungen worden. Vermutlich hatte ein Unbekannter ein Baustellenschild auf die Gleise gelegt. Die Bahnstrecke zwischen Ebersbach und Göppingen musste für fast zwei Stunden gesperrt werden, wodurch es zu Beeinträchtigungen kam. Die Bundespolizei sucht nach Zeugen.

Der 52 Jahre alte Lokführer hatte gegen 19 Uhr einen schwarz bekleideten Unbekannten am Rand des Gleichbereichs gesehen. Als er anschließend einen Schlag verspürte, leitete er eine Schnellbremsung ein. Bundes- und Landespolizei suchten unter anderem mit einem Polizeihubschrauber nach der Person, die möglicherweise von dem Zug erfasst und verletzt wurde. Gefunden wurde aber lediglich ein beschädigtes Baustellenschild. Die Bundespolizei ermittelt nun wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.