Stuttgart & Region

Bestürzung nach dem Tod des dreijährigen Jungen

Bestürzung nach dem Tod des Jungen_0
Vor dem Eingang des Spielplatzes im Schindelackerweg in Schwäbisch Gmünd haben Trauernde Kerzen, Blumen und Spielsachen zum Gedenken an den dreijährigen Jungen abgelegt. © Tom / Gmünder Tagespost

Schwäbisch Gmünd.
Am Tag nach dem tragischen Unglück in Schwäbisch Gmünd, bei dem ein dreijähriger Junge nach einem Sturz in die Rems gestorben war, sollte in der Kindertagesstätte Regenbogenland möglichst alles so sein wie vorher. Und doch war natürlich alles so völlig anders.

Auf Anraten von Experten hatte die Stadtverwaltung die Kita am Dienstag nicht geschlossen, sondern einen einigermaßen normalen Betrieb gewährleistet. Die Kinder, die

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar