Stuttgart & Region

Betrunkener läuft gegen fahrende S3

S-Bahn Symbol Bahn Gleis Haltestelle Symbolbild
Symbolbild. © Joachim Mogck

Stuttgart.
In der Nacht zum Montag (16.04.) ist ein offenbar betrunkener 28-Jähriger gegen eine fahrende S-Bahn gelaufen und wurde dabei verletzt. Ersten Erkenntnissen zufolge lief der Mann um 0.15 Uhr am S-Bahngleis des Stuttgarter Hauptbahnhofs gegen das hintere Ende einer einfahrenden S-Bahn der Linie S3 in Richtung Backnang.

Bein zwischen Zug und Bahnsteigkante

Er rutschte in Folge dessen mit einem Bein zwischen Zug und Bahnsteigkante. Erst nachdem die Bahn vollständig an dem 28-jährigen Verunfallten vorbeigefahren war und zum Stehen kam, gelang es ihm sein zuvor eingeklemmtes Bein selbstständig hochzuziehen. Zeugen alarmierten umgehend den Rettungsdienst und die Bundespolizei.

Durch den Vorfall erlitt der Mann nach jetzigem Kenntnisstand unter anderem einen Nasenbeinbruch und eine Verletzung am Sprunggelenk. Er wurde im Anschluss in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

Aufgrund des Vorfalls kam es zu Verzögerungen im Bahnverkehr.