Stuttgart & Region

Betrunkener landet am falschen Ort und weckt Nachbarschaft

Alkohol am Steuer Trinken Trunkenheitsfahrt Symbol Symbolbild
Auf fahrlässige Trunkenheit im Verkehr steht Führerscheinentzug, eine Geldstrafe oder sogar bis zu ein Jahr Haft (Symbolbild). © Pixabay (CC0 Public Domain)

Neresheim.
Mit einem kuriosen Fall hatte es die Polizei in Neresheim am frühen Sonntagmorgen zu tun. Anwohner hatten gegen zwei Uhr die Polizei verständigt, weil ein Betrunkener offenbar eine Stunde lang auf der Straße herumschrie.

Wie sich später herausstellte, war der 22-Jährige auf einer Faschingsveranstaltung gewesen. Auf dem Heimweg war er dann im Stadtteil Stetten ausgestiegen, wollte dort aber gar nicht hin. Ein 35-Jähriger wollte den Mann daraufhin abholen. Während die Polizei anfuhr, stieg der 22-Jährige dann auch in das Auto des 35-Jährigen ein.

Die Polizei konnte den Wagen jedoch noch kontrollieren und stellte fest, dass der Abholer ebenfalls betrunken war. Er musste sich im Krankenhaus einer Blutentnahme unterziehen. Sein Führerschein wurde einbehalten.