Stuttgart & Region

BMW-Fahrer liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei

Polizei Symbol_0
Symbolbild. © Laura Edenberger

Schwieberdingen.
Ein 37-jähriger BMW-Fahrer hat sich am Donnerstagmittag eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Laut Polizeibericht war der 37-Jährige auf der A81 einer Zivilstreife der Verkehrspolizeidirektion aufgefallen, als er während der Fahrt sein Handy benutzte. Die Beamten setzten sich daraufhin vor den BMW und leiteten das Fahrzeug an der Anschlussstelle Zuffenhausen auf die B10 aus.

Dort überholte der 37-Jährige das Polizeifahrzeug und flüchtete zunächst auf der Bundesstraße und anschließend über die L1141 in Richtung Markgröningen. Nach Überqueren der Kreuzung mit der L 1140 bog er bei Rotlicht ins Industriegebiet Schwieberdingen ab und hielt auf einem Firmenparkplatz ab. Als die Beamten ihn dort kontrollieren wollten, gab er erneut Gas und fuhr wiederum bei Rotlicht auf die L1141, wo er schließlich von der Fahrbahn abkam und sich an der angrenzenden Böschung festfuhr.

Der Fahrer und seine 41-jährige Beifahrerin blieben unverletzt. Bei der nun folgenden Überprüfung stellten die Polizisten den Grund für die Flucht des 37-Jährigen fest: Er war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und stand augenscheinlich unter Drogeneinfluss, weshalb er sich einer Blutentnahme unterziehen musste. Der nicht mehr fahrbereite BMW wurde abgeschleppt.