Stuttgart & Region

Brand in Dachwohnung: Haus unbewohnbar

Feuerwehr Feuerwehreinsatz Blaulicht Einsatz Symbol Symbolbild symbolfoto
Symbolfoto. © Gabriel Habermann

Schwäbisch Gmünd.
In der Dachwohnung eines Mehrfamilienhauses in dem Sträßchen Wildeck hat es am Mittwochabend gebrannt.

Das Feuer ist mittlerweile gelöscht - das Haus ist nun jedoch unbewohnbar. Alle acht gemeldeten Bewohner müssen vorläufig andernorts untergebracht werden. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf zwischen 80 000 und 100 000 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums Aalen berichtet, wurde der Brand gegen 20 Uhr gemeldet. In der Dachgeschosswohnung hat es zu diesem Zeitpunkt bereits sichtlich geraucht. Kurz darauf sei gemeldet worden, der Dachstuhl brenne, so der Sprecher weiter. 

Ausgangspunkt des Feuers war wohl die Küche. Warum genau es ausgebrochen ist, ist noch unklar.