Feuerwehreinsatz

Brand in Stuttgarter Mehrfamilienhaus: Vier Verletzte

Blaulicht
Blaulicht © David Inderlied

Stuttgart (dpa/lsw) - Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus im Stuttgarter Bezirk Plieningen sind vier Menschen leicht verletzt worden. Durch den giftigen Qualm zogen sich die vier Bewohner eine Rauchvergiftung zu, wie die Feuerwehr am Samstagmorgen mitteilte. Zwei von ihnen wurden in eine Klinik gebracht. Weitere Menschen blieben unverletzt.

Nach bisherigem Stand der Erkenntnisse war das Feuer am Freitag vermutlich wegen eines defekten Stromkastens im Keller ausgebrochen. Der Rauch habe sich dann vom Keller aus massiv im Treppenhaus des 5-stöckigen Haus ausgebreitet, teilte die Polizei mit. Rettungskräfte evakuierten die Bewohner schließlich über Drehleitern. Insgesamt wurden 43 Menschen vor Ort medizinisch betreut. Der Brand konnte gelöscht werden. Die Wohnung im Erdgeschoss ist vorerst unbewohnbar.