Stuttgart & Region

Corona-Inzidenz unter 35: Lockerungen im Ostalbkreis ab Montag (14.06.)

Wein Anstoßen Trinken Weinfest Alkohol Symbol Symbolbild symbolfoto
Symbolfoto. © Gaby Schneider

Im Ostalbkreis sind am Montag (14.06.) weitere Lockerungen der Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus in Kraft getreten. Wie das Landratsamt in Aalen mitteilt, lag die 7-Tage-Inzidenz am Sonntag (13.06.) bei 21,7 und somit den fünften Tag in Folge unter dem Schwellenwert von 35.

Für den Rems-Murr-Nachbarkreis gelten damit folgende Neuerungen:

Die Testpflicht für den Außenbereich von Gastronomie, Veranstaltungen und bestimmte Einrichtungen (wie bspw. Freibäder) fällt weg. Bei Kulturveranstaltungen im Freien gilt eine Besucherbeschränkung von maximal 750 Personen.

Private Feiern im Gastgewerbe mit bis zu 50 Personen (innen und außen) sind zulässig, sofern die Feiernden einen negativen Test oder einen Impfnachweis vorlegen können oder als genesen gelten. Ausgenommen sind laut Landratsamt "Tanzveranstaltungen, die untersagt bleiben.

"Überschreitet der Ostalbkreis an drei Tagen in Folge die 7-Tages-Inzidenz von 35, müssen diese Lockerungen zurückgenommen werden", so das Landratsamt in Aalen.

Was noch nicht wegfällt

"Wichtig ist: Die Maskenpflicht bleibt bestehen!" – mit Ausrufezeichen weist das Landratsamt des Ostalbkreises auf weiterhin geltende Regeln hin. Dabei geht es vor allem um private Treffen

"Treffen in öffentlichem und privaten Raum sind weiterhin auf maximal zehn Personen aus drei Haushalten begrenzt. Kinder der Haushalte bis einschließlich 13 Jahre sowie genesene und geimpfte Personen werden nicht mitgezählt. Auch Paare, die nicht zusammenleben, zählen als ein Haushalt. Zusätzlich dürfen bis zu fünf weitere Kinder bis einschl. 13 Jahre aus beliebig vielen Haushalten hinzukommen."