Stuttgart & Region

Corona-Schnelltests falsch abgerechnet: Durchsuchungen in Stuttgart

Corona Schnelltest Sars-CoV-2 Rapid Antigen Test symbol symbolbild symbolfoto
Symbolfoto. © Benjamin Büttner

Beamte der Kriminalpolizei haben am Freitagvormittag (25.03.) vier Testzentren in Stuttgart und die Wohnung eines 37-Jährigen durchsucht. Wie die Polizei mitteilt, steht der 37-Jährige im Verdacht, Corona Antigen-Schnelltests falsch abgerechnet zu haben.

Die Beamten ermitteln aufgrund eines Hinweises gegen den Tatverdächtigen. Dem 37-Jährigen wird vorgeworfen, seit Mitte Juni 2021 eine Vielzahl von Tests abgerechnet zu haben, ohne die Testungen durchgeführt zu haben. Bislang kann die Polizei noch nicht abschätzen, wie hoch der entstandene Schaden ist.

Die Staatsanwaltschaft Stuttgart sicherte bisher Vermögenswerte von über 166.000 Euro. In der Wohnung und den vier Teststationen, von denen lediglich noch zwei in Betrieb sind, beschlagnahmten die Ermittler Beweismittel. Diese müssen nun ausgewertet werden.

Kennen Sie schon unsere News App?

Mit der ZVW News App kommen Ihre Nachrichten jetzt bequem via Push auf Ihr Smartphone. Welche News Sie bekommen, entscheiden Sie selbst. Sie können die ZVW News App zusammen mit ZVW Plus 30 Tage lang kostenlos testen. Jetzt gleich herunterladen: