Stuttgart & Region

Crailsheim: Brandstiftung im Jugendzentrum

Feuerwehr Symbol symbolbild blaulicht einsatz
Symbolbild. © Joachim Mogck

Am Mittwoch (27.05.) entstand bei einem Brand in einem Jugendzentrum in Crailsheim ein Sachschaden in Höhe von rund 200.000 Euro. Wie die Staatsanwaltschaft Ellwangen und das Polizeipräsidium Aalen mitteilten, wurden am Freitag zwei 17-jährige Jugendliche dem Haftrichter vorgeführt. Der Vorwurf: Brandstiftung.

Laut Mitteilung war das Feuer im Erdgeschoß des Gebäudes in einem dortigen Aufenthaltsraum ausgebrochen. Noch während den Löscharbeiten teilte eine Zeugin der Polizei mit, dass sie zwischen 5 Uhr und 5.30 Uhr zwei männliche Personen auf dem Dach eines Anbaus des Jugendzentrums in der Schönebürgstraße gesehen habe. Im Zuge der kriminalpolizeilichen Ermittlungen bestätigte eine Videoauswertung die Aussagen der Zeugin. "Es konnte ermittelt werden, dass zwei junge Männer im Alter von jeweils 17 Jahren um kurz vor 5 Uhr in das Gebäude eindrangen und sich dort längere Zeit aufhielten", heißt es im Polizeibericht.

Bei den beiden Jugendlichen handelt es sich demnach um dieselben Personen, die bereits wenige Stunden zuvor auf dem Dach eines Einkaufsmarktes in der Schönebürgstraße durch die Polizei festgestellt wurden. In diesem Fall konnten die Jugendlichen festgenommen und gegen 03.30 Uhr in die Obhut ihrer Eltern übergeben werden. Auch ein Polizeihubschrauber war im Einsatz. Beide entfernten sich jedoch wieder von zu Hause und drangen anschließend in das Jugendzentrum ein, wo sie dann offensichtlich das Feuer entzündeten.

Die beiden Tatverdächtigen, die beide in Crailsheim wohnhaft sind, wurden am Freitagnachmittag, auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ellwangen, einem Haftrichter vorgeführt. Hierbei wurde gegen einen der Tatverdächtigen der beantragte Haftbefehl in Vollzug gesetzt, so dass dieser in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert werden konnte. Der Haftbefehl gegen den zweiten Verdächtigen wurde mit Meldeauflagen nicht erlassen.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Ellwangen und des Kriminalkommissariats Schwäbisch Hall dauern an.