Stuttgart & Region

Cyberkriminalität: Vier Wohnungen in Stuttgart durchsucht

Cybercrime
Auf dem Bildschirm eines Laptops ist Binärcode zu sehen. Foto: Oliver Berg/Archivbild © dpa

Göttingen.
Im Zusammenhang mit Cybercrime ist es zu einem Großeinsatz in neun Bundesländern sowie in Litauen und Kroatien gekommen. In Baden-Württemberg wurden nach Angaben des Landeskriminalamtes in Stuttgart vier Wohnungen durchsucht. Die Polizeidirektion Göttingen sowie die Zentralstelle Internet- und Computerkriminalität der Staatsanwaltschaft Göttingen hatten die "umfangreichen Polizeimaßnahmen" koordiniert und geleitet. Rund 1000 Einsatzkräfte seien beteiligt gewesen, teilte die Polizei Göttingen am Dienstag mit.

Hintergrund sei ein Cybercrime-Ermittlungsverfahren, es gehe um Straftaten rund um das Kriegswaffenkontrollgesetz, das Waffengesetz, das Sprengstoffgesetz und das Betäubungsmittelgesetz. Details zu den Aktionen sollten auf einer Pressekonferenz um 14.00 Uhr in der Polizeiinspektion Göttingen genannt werden.