Stuttgart & Region

Daimler kündigt unbefristete 40-Stunden-Verträge

Das Logo der Daimler AG an der Außenfassade der Zentrale
Das Logo der Daimler AG ist an der Konzernzentrale im Mercedes Benz-Werk in Untertürkheim zu sehen. Foto: Marijan Murat/dpa/Archivbild © Marijan Murat

Stuttgart (dpa/lsw) - Im Zuge der Sparmaßnahmen bei den Personalkosten kündigt der Autokonzern Daimler unbefristete 40-Stunden-Verträge. Betroffen sei eine Zahl an Mitarbeitern mehrerer Bereiche insgesamt im niedrigen vierstelligen Bereich, teilte eine Sprecherin am Donnerstagabend mit. Für sie gelte von April 2021 an die tariflich geregelte wöchentliche Arbeitszeit von 35 Stunden pro Woche. Zuvor hatten die «Stuttgarter Nachrichten» (Freitag) darüber berichtet.

Ausgenommen von der Kündigung seien bestimmte Führungskräfte sowie sogenannte Funktionsträger in gesetzlich vorgeschriebenen Funktionen - zum Beispiel Mitarbeiter der Feuerwehr, Arbeitssicherheit oder Rettungssanitäter.