Stuttgart & Region

DB Mitarbeiter in Schulter gebissen

regiobahn02_0
Symbolbild. © Ramona Adolf

Mössingen.
Am Freitag, den 30.12. gegen 21.15 Uhr leisteten sich ein 27-Jähriger und ein 30-Jähriger eine körperliche Auseinandersetzung mit zwei Mitarbeitern der Deutschen Bahn.

Die beiden Tatverdächtigen befanden sich im Zug zwischen Tübingen und Mössingen und belästigten dort Reisende. Daraufhin sollten die Beiden des Zuges verwiesen werden. Als Reaktion biss offenbar einer der Männer einen DB Mitarbeiter in dessen Schulter. Des Weiteren erlitt der Mitarbeiter durch Schläge eine Platzwunde am Auge. Seine Kollegin klagte über Schmerzen im Gesicht und am Schienbein.

Die Tatverdächtigen konnten beim Halt in Mössingen zunächst flüchten. Ein Beamter der Landespolizei erkannte sie jedoch kurze Zeit später in unmittelbarer Nähe. Die beiden Männer müssen nun mit einer Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung rechnen.