Stuttgart & Region

Demos trotz Verbot in Stuttgart: Polizei setzt Teilnehmer in der Innenstadt fest

Querdenker-Demo 17.04. Stuttgart
Die Breite Straße in Stuttgart am Samstagnachmittag (17.04.). © ZVW/Gabriel Habermann

Die Polizei ist am Samstag (17.04.) wegen mehrerer Demonstrationen mit einem Großaufgebot in Stuttgart im Einsatz. Nach Angaben des Polizeipräsidiums Stuttgart sind mehrere Hundert Beamte in der Innenstadt präsent. Auch Wasserwerfer, Polizeireiter und Drohnen sind dabei. 

Polizei kontrolliert Innenstadt, Zufahrtswege und ÖPNV

Im Fokus der Polizei stehen insbesondere die von der Stadt verboteten Versammlungen zum Protest gegen die Corona-Maßnahmen. Außerdem werden mehrere angemeldete Gegendemonstrationen beobachtet.

Die Stadt Stuttgart hatte eine kurzfristig angemeldete Versammlung von Kritikern der Pandemiemaßnahmen auf dem Wilhelmsplatz verboten. Da in den sozialen Medien dazu aufgerufen wurde, auch aus anderen Städten nach Stuttgart zu kommen, hat die Polizei bereits frühzeitig mit Kontrollen in der Innenstadt, auf Zufahrtswegen und im ÖPNV begonnen.

Stuttgart Innenstadt Polizei Querdenker Demo
Die Polizei ist mit einem Großaufgebot in der Stuttgarter Innenstadt unterwegs. © SDMG / Pusch

222 Verstöße gegen die Maskenpflicht

Einsatzkräfte konnten bis zum frühen Nachmittag 222 Verstöße gegen die Maskenpflicht feststellen. 14 Personen, die sich weigerten eine Maske zu tragen, erhielten Platzverweise und wurden angezeigt. Gegen zwei Personen, die trotz des Verbots eine Versammlung duchführen wollten, wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. 

Demo Stuttgart Querdenken
Blick auf die Breite Straße in Stuttgart am Samstagnachmittag (17.04.). © ZVW/Gabriel Habermann

Trotz der Verbote haben sich mehrere Demonstranten am Nachmittag in der Innenstadt versammelt. Viele von ihnen tragen keine Masken, Abstände werden nicht eingehalten. "Auf der Hirschstraße hat sich ein nicht genehmigter Aufzug mutmaßlicher Querdenker formiert, der von uns gestoppt wurde", teilte die Polizei Stuttgart auf Twitter mit. Die Polizei hat die Personen eingekesselt. Per Durchsage wird mitgeteilt: "Ihre Personalien werden jetzt erhoben". Auch in der Münzstraße zwischen Markthalle und Rathaus wurde laut Polizeiangaben ein spontaner Aufzug mutmaßlicher Querdenker angehalten und umschlossen. "Es werden Personalien festgestellt und Platzverweise erteilt."

Bereits am Freitagabend war die Polizei mit einem größeren Aufgebot in der Innenstadt im Einsatz. Mindestens hundert Personen hatten sich zu einer Versammlung gertoffen und hatten anschließend einen sponaten und nicht genehmigten Demonstrations-Zug durch die Stadt gestartet