Stuttgart & Region

Diadem im Wert von 1,2 Mio. Euro gestohlen

2017_05_entwendetes_diadem_0
Entwendetes Diadem. © Leonie Kuhn

Stuttgart/Karlsruhe. Ein Diadem im Wert von geschätzt 1,2 Millionen Euro ist aus dem Badischen Landesmuseum entwendet worden.

Es handelt sich um ein Schmuckstück der Großherzogin Hilda von Baden (1864-1952) und stammt aus den Anfängen des 20. Jahrhunderts. Es befand sich in einer verschlossenen Vitrine im so genannten Thronsaal, einem öffentlich zugänglichen Ausstellungsraum im Obergeschoss des Museums im Karlsruher Schloss. Entdeckt wurde das Fehlen des Ausstellungsstücks am 29. April. Wann der Diebstahl begangen wurde, ist noch unklar. Das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen.

Die Ermittler haben folgende Fragen

  • Wer hat im Karlsruher Landesmuseum im Zeitraum vor dem 29. April verdächtige Feststellungen, die im Zusammenhang mit dem Diebstahl stehen könnten, gemacht?
  • Wer kann Hinweise zum Verbleib des Diadems geben?
  • Wem wurde das Schmuckstück möglicherweise zum Kauf angeboten?

Hinweise bitte an das Landeskriminalamt, Tel. 0711/ 5401-3333 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Beschreibung des Diadems

Goldschmiedearbeit mit klassizistischen Elementen, Rahmen aus Gold und Platin mit zwei Stegen, besetzt mit 367 à jour (nur am Rand, ohne Bodenplatte) gefassten Brillanten.