Stuttgart & Region

Doppelter Nachwuchs bei den Zwergseidenäffchen in der Wilhelma Stuttgart

Nachwuchs in der Wilhelma: Zwillinge bei den Zwergseidenäffchen
Nur gerade Daumen groß krallen sich die Zwillinge der Zwergseidenäffchen auf dem Rücken ihres Vaters Rocko fest. © Wilhelma Stuttgart/Marcel Schneider

Im Menschenaffenhaus der Wilhelma in Stuttgart freut man sich über Nachwuchs. Bei den Zwergseidenäffchen hat sich ein Generationenwechsel vollzogen: Vor einem Monat sind die winzigen Zwillinge auf die Welt gekommen und erkunden jetzt ihr Umfeld. Das teilte der Zoologisch-Botanische Garten in einer Pressemitteilung mit. 

Zwergseidenäffchen gibt es in der Wilhelma schon seit 1995. Sie kommen aus Südamerika und sind die kleinste Affenart, die es gibt. In Stuttgart wohnen sie gleich neben den Gorillas, der größten aller Affenarten.

Gerade einmal daumengroß und nicht mehr als 140 Gramm leicht sind die beiden Jungtiere. Das bisherige Zuchtpaar Ica und Chico war 2020 gestorben. Die 2018 geborene Valentina und Rocko, der im Mai 2019 aus dem Parc Merveilleux in Luxemburg nach Stuttgart gekommen ist, sind die Eltern der Tierbabys. Für die beiden ist es nun der erste Nachwuchs. Zwillinge sind für Zwergseidenäffchen keine Besonderheit, sondern gelten als Normalfall.