Stuttgart & Region

Drei Unfälle in weniger als einer Stunde auf und neben B29

B29 B 29 Symbol Symbol symbolbild symbolfoto
Symbolfoto. © Benjamin Büttner

Aalen/Westhausen.
Zwischen 13.38 Uhr und 14.26 Uhr wurden der Polizei drei Unfälle auf und neben der B 29 gemeldet, die sich nur wenige hundert Meter voneinander entfernt ereigneten.

Zunächst fuhren vor der Ampelanlage B29/B290 drei Autos aufeinander. In Fahrtrichtung Aalen wartete dort ein Mercedes im dichten Verkehr vor der roten Ampel. Der nachfolgende Ford hielt ebenfalls an. Ein Seat-Fahrer fuhr dann gegen 13.35 Uhr auf und schob die Autos zusammen. In den Fahrzeugen wurde niemand verletzt, den Schaden schätzte die Polizei auf zusammen rund 11000 Euro.

Rund ein dreiviertel Stunde später ereignete sich dann in Gegenrichtung ebenfalls ein Auffahrunfall. Im Stop-and-Go-Verkehr fuhr gegen 14.25 Uhr Höhe Oberalfingen ein Pkw Dacia und eine A-Klasse aufeinander. Dabei wurde der Mercedes-Fahrer wohl eher leicht verletzt, an den Fahrzeugen entstand Sachschaden von etwa 5000 Euro. Der Mercedes-Fahrer wurde vom Rettungsdienst zu weiteren Untersuchungen ins Ostalbklinikum eingeliefert.

Beim dritten Unfall zog sich dann ein 36 Jahre alter Motorradfahrer wohl schwere Verletzungen zu. Dieser Unfall ereignete sich gegen 14.50 Uhr auf der Landesstraße 1029. Dort waren eine Audi-Fahrerin und ein Motorradfahrer aus Richtung Wasseralfingen in Richtung Oberalfingen unterwegs. Auf Höhe der Hofener Dorfstraße bog die 19-jährige Fahrerin Pkw-Fahrerin nach links ab, während der nachfolgende Motorradfahrer gleichzeitig den langsamer gewordenen Pkw überholte. Der Motorradfahrer wurde von den alarmierten Rettungskräften an der Unfallstelle erstversorgt und anschließend ins Ostalbklinikum eingeliefert. Der Schaden an den beiden Fahrzeugen wurde auf etwa 5000 Euro geschätzt. Während der Unfallaufnahme kam es nun auch auf der Landesstraße zu, allerdings eher leichten, Verkehrsstörungen