Stuttgart & Region

Einsätze in der Nacht: Drei Polizisten verletzt

police-378255_640_0
Symbolbild. © Ramona Adolf

Stuttgart.
Bei Einsätzen in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (22.02.) sind in der Stuttgarter Innenstand drei Polizisten verletzt worden. In allen Fällen handelt es sich um Widerstandshandlungen gegen Polizeibeamte.

Die Polizei war gegen 21.30 Uhr zu einer Schlägerei mit mehreren Beteiligten am Rotebühlplatz gerufen worden. Im Anschluss nahm die Polizei eine 22-Jährige, die unter Alkohol und Drogen stand, in Gewahrsam. In der zentralen Ausnüchterungszelle leistete sie Widerstand und fügte einem 27-jährigen Polizisten blutige Kratzwunden an den Armen zu.

Gegen 0.15 Uhr wurde die Polizei zum Marktplatz gerufen. Eine 30-jährige Frau lag dort offenbar betrunken auf dem Boden. Sie beleidigte die Polizisten, als diese ihre Identität feststellen wollten. Weil sie keine Ausweispapiere dabei hatte, brachten die Beamten sie zum Polizeirevier in der Theodor-Heuss-Straße. Dort trat die Frau einer 26-jährigen Polizistin in den Bauch.

Bei einer Kontrolle in der Eberhardstraße fanden Polizisten dann gegen 04.30 Uhr eine geringe Menge Amphetamin bei einem 31-Jährigen. Er wurde vorläufig festgenommen. Daraufhin leistete er Widerstand und verletzte einen 39-jährigen Polizisten am Knie.