Stuttgart & Region

Ellwangen: Tödlicher Unfall am Mittwoch (23.06.) – Rettungshubschrauber landet auf A7

Hubschrauber Rettungshubschrauber Rettung Luftrettung
Symbolbild. © pixabay

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A7 ist ein 38-Jähriger am Mittwoch (23.06.) ums Leben gekommen.

Wie die Polizei mitteilt, übersah der Mann gegen 13.15 auf Höhe der Tank- und Rastanlage Ellwanger Berge in Fahrtrichtung Ulm ein Stauende. Mit seinem Mercedes Vito sei der 38-Jährige daraufhin "nahezu ungebremst" auf einen stehenden Lkw aufgefahren. "Bei diesem Zusammenstoß wurde der Vito-Fahrer so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb", heißt es in der aktuellen Pressemitteilung.

Der 38-Jährige wurde laut Polizei von Feuerwehr-Einsatzkräften aus seinem Auto geborgen. Der 44-jährige Lkw-Fahrer blieb unverletzt.

Sperrung der A7

Für die Bergung, die Unfallaufnahme sowie die Landung eines hinzugerufenen Rettungshubschraubers wurde die A7 in Richtung Ulm komplett gesperrt. Die Sperrung soll noch bis 16.30 Uhr am Mittwoch andauern. Der Verkehr werde bis dahin an der Anschlussstelle Dinkelsbühl/Fichtenau von der Autobahn ausgeleitet.