Stuttgart & Region

Erhebliche Mängel: Stadt Stuttgart schließt sechs Corona-Schnellteststationen

Coronatest
Symbolfoto. © ZVW/Benjamin Büttner

Wegen erheblicher Mängel hat die Stadt Stuttgart Anfang der Woche sechs Corona-Schnellteststationen geschlossen. Das gab die Pressestelle der Landeshauptstadt am Donnerstag (27.01.) bekannt.

Das Gesundheitsamt und das Amt für öffentliche Ordnung hätten am Dienstag (25.01.) gemeinsam mit der Polizei insgesamt 16 Schnellteststationen im Stuttgarter Stadtgebiet kontrolliert. Die Auswahl der Testzentren erfolgte laut Mitteilung aufgrund von Beschwerden seitens der Bürgerinnen und Bürger. Die Beschwerden waren beim Gesundheitsamt eingegangenen.

70 Teststellen kontrolliert, 24 davon geschlossen

Laut Mitteilung habe die Stadt in den vergangenen sechs Wochen insgesamt 70 Teststellen kontrolliert. Davon wurden 24 geschlossen.

In Stuttgart leisten über 400 Teststellen einen wesentlichen Beitrag zur Eindämmung der Pandemie, heißt es in der Mitteilung. „Wenn Zweifel am ordnungsgemäßen Betrieb einzelner Teststellen bestehen, gehen wir diesen Hinweisen natürlich nach“, sagte Prof. Stefan Ehehalt, Leiter des Gesundheitsamts.

Einer Teststelle könne die Beauftragung entzogen werden, wenn die in der Testverordnung geforderten Voraussetzungen nicht oder nicht mehr erfüllt werden.