Stuttgart & Region

Erste Ermittlungsergebnisse veröffentlicht

Polizei
Symbolfoto. © ZVW/Ramona Adolf

Schönaich.
In Schönaich (Kreis Böblingen) ist am späten Montagabend ein Gastwirt vor seinem Lokal durch Schüsse verletzt worden. Am Freitag haben die Polizei und die Staatsanwaltschaft Stuttgart erste Ermittlungsergebnisse bekannt gegeben. Den bisherigen Erkenntnissen der Ermittlungsgruppe "Eiche" zufolge war das Opfer zunächst mit einem der späteren Angreifer in der Gaststätte in eine verbale Auseinandersetzung geraten.

Wenig später wurde der 33-Jährige nach Verlassen der Gaststätte von mehreren Personen attackiert. Im Verlauf dieser erneuten Auseinandersetzung wurde er laut der Mitteilung von einem noch unbekannten Täter durch vier Schüsse aus einer scharfen Schusswaffe schwer verletzt. Der Mann wurde in der Folge in einer Klinik notoperiert und befindet sich außer Lebensgefahr.

Die Kriminalpolizei geht derzeit davon aus, dass das Motiv des versuchten Tötungsdelikts "möglicherweise in einem ehrverletzenden Verhalten des 33-Jährigen zu suchen ist." Die Ermittlungen zu den Tatbeteiligten dauern an. Der zunächst festgenommene 36-Jährige, der sich am Dienstagmorgen bei der Polizei in Böblingen freiwillig gestellt hatte, sowie dessen 29-jähriger Bruder wurden unterdessen wieder auf freien Fuß gesetzt.