Stuttgart & Region

Esslingen: 19-Jähriger versucht aus fahrendem Zug zu springen – bei 90 km/h

weiche schienen gleise bahn symbol symbolbild symbolfoto
Symbolfoto. © Joachim Mogck

Ein 19-Jähriger hat am Samstag (11.12.) laut Polizei versucht, bei einer Geschwindigkeit von 90 km/h aus einem Regionalexpress zu springen. Der Mann betätigte demnach gegen 15.40 Uhr bei Esslingen-Zell die Türnotentrieglung des Zuges, der von Aulendorf nach Stuttgart unterwegs war.

Was war passiert?

Das Zugpersonal soll den polizeibekannten pakistanischen Staatsangehörigen zuvor nach seinem Fahrschein gefragt haben. "Die Frage brachte den Mann dermaßen in Rage, dass er die Fäuste ballte, herumschrie und das Zugpersonal beleidigte", so die Polizei.

Den Versuch des Mannes, aus dem Zug zu springen, verhinderten das Personal und andere Reisende. Der Zugführer leitete eine Schnellbremsung ein. Dabei wurde laut Polizei niemand verletzt.

Verfahren eingeleitet

Der Zug kam am Haltepunkt Esslingen-Zell zum Stehen, wo ein Rettungswagen und eine Polizeistreife auf den 19-Jährigen warteten. Er wurde anschließend in eine Spezialklinik gebracht.

Die Bundespolizei hat nach eigenen Angaben ein Verfahren wegen des Verdachts der Beeinträchtigung von Warn- oder Verbotszeichen, Schutzvorrichtungen und Rettungsgeräten gegen den Mann eingeleitet.

Kennen Sie schon unsere News App

Mit der ZVW News App kommen Ihre Nachrichten jetzt bequem via Push auf Ihr Smartphone. Welche News Sie bekommen, entscheiden Sie selbst. Sie können die ZVW News App zusammen mit ZVW Plus 30 Tage lang kostenlos testen. Jetzt gleich herunterladen: