Stuttgart & Region

Experten entschärfen 250 Kilo Weltkriegsbombe

site-541197_640_0
Symbolbild. © Laura Edenberger

Stuttgart.
Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes haben in Stuttgart einen Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft. Der Zünder und der Stahlkörper der Bombe seien bereits verrottet gewesen, sagte ein Polizeisprecher. Deshalb habe der Sprengstoff relativ gefahrlos gesichert werden können. Die Bewohner der umliegenden Häuser konnten demnach nach etwa einer Stunde in ihre Wohnungen zurück. 

Bauarbeiter waren am Dienstagnachmittag (11.09.2018) gegen 15 Uhr bei Grabungen im Bereich der Straße In den Hochwiesen auf die 250-Kilo-Bombe gestoßen. Der alarmierte Kampfmittelbeseitigungsdienst gab, nachdem benachbarte Gebäude vorbeugend evakuiert worden waren, gegen 16.10 Uhr Entwarnung. Der Verkehr war nicht betroffen.