Stuttgart & Region

Fünf Notrufe wegen betrunkenem Fahrer auf B29

Alkoholtest Symbolbild_0
Symbolbild. © Sarah Utz

Schwäbisch Gmünd.
Insgesamt fünf Notrufe sind am Mittwochnachmittag (13.02.) wegen eines betrunkenen Autofahrers auf der B29 eingegangen. Mehrere Verkehrsteilnehmer hatten einen Mercedes beobachtet, der in deutlichen Schlangenlinien unterwegs war und mehrmals von der Fahrbahn abkam. Dabei geriet er gegen die Leitplanke und gegen zwei Figuren am Fahrbahnrand.

Die Polizei stoppte das Fahrzeug auf Höhe des Bahnhofs Schwäbisch Gmünd. Der 73-jährige Fahrer roch nach Alkohol. Er musste sich im Krankenhaus einer Blutentnahme unterziehen. Der Schaden wird auf rund 5 000 Euro geschätzt.