Stuttgart & Region

Fahrschülerin bei Unfall mit Motorrad schwer verletzt

Die Leuchtschrift «Unfall» auf dem Dach eines Polizeiwagens
Die Leuchtschrift «Unfall» ist auf dem Dach eines Polizeiwagens zu sehen. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild © Carsten Rehder

Herrenberg (dpa/lsw) - Mit dem Motorrad ist eine Fahrschülerin im Kreis Böblingen gegen eine Mauer gekracht und dabei schwer verletzt worden. Wie ein Polizeisprecher am Donnerstag sagte, dürfte die 18 Jahre alte Frau in ihrer ersten Fahrstunde den Gashebel zu stark betätigt haben. In der Folge habe sie die Kontrolle über das Krad verloren und sei mit dem Motorrad auf einem Betriebsgelände in Herrenberg gegen eine Mauer geprallt.

Die Fahrschülerin sei infolge der Wucht über das Krad gegen einen Stein geschleudert worden. Obwohl sie einen Helm trug, wurde sie nach Polizeiangaben so schwer verletzt, dass sie mit einem Hubschrauber in eine Klinik gebracht wurde, heißt es weiter. Das Motorrad wurde demnach bei dem Aufprall am Mittwoch vollständig beschädigt. Die Polizei bezifferte die Schadenshöhe mit etwa 5000 Euro.

© dpa-infocom, dpa:210506-99-489820/2