Stuttgart & Region

Feinstaubalarm in Stuttgart endet

Feinstaubalarm
Ein Anzeige weist in der Innenstadt auf Feinstaubalarm hin. Foto: Marijan Murat/Archiv © dpa

Stuttgart.
Nach mehr als zwei Wochen ist der Feinstaubalarm in Stuttgart in der Nacht auf Freitag zu Ende gegangen. Am Donnerstag lag die Feinstaubkonzentration am besonders belasteten Neckartor noch bei 61 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft im Tagesmittel, wie aus vorläufigen Daten der Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg (LUBW) hervorging. Der Wert überschritt damit noch am letzten Alarmtag die zulässige EU-Höchstgrenze von 50 Mikrogramm.

Meteorologen erwarten für die nächsten Tage wieder einen besseren Luftaustausch in der Atmosphäre. Schadstoffe wie Feinstaub oder Stickstoffdioxid sollen dann wieder leichter aus dem Stuttgarter Talkessel abziehen können.