Stuttgart & Region

Feinstaubalarm trotz niedrigerer Werte

exhaust-517799_1280_0
Symbolbild. © Sarah Utz

Stuttgart.  Die Stadt Stuttgart hat aufgrund von zu erwartender hoher Luftbelastung Feinstaubalarm ausgelöst. Der Feinstaubalarm beginnt am Dienstag, den 7.2. um 0 Uhr.

Die Feinstaubwerte am besonders belasteten Neckartor am Sonntag sind, laut der Daten der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz, auf 34 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft gesunken. Der EU-Grenzwert liegt bei 50 Mikrogramm. Zum Berufsverkehr am Montagmorgen lagen die Werte zunächst bei 35 Mikrogramm.

Meteorologen sagen für die kommenden Tage wieder Hochdruckeinfluss voraus, der im Winter stets einen starken Anstieg der Luftverschmutzung mit gesundheitsschädlichem Feinstaub und Sticksoffdioxiden zur Folge hat. Daher hat die Stadt nun einen erneuten Feinstaubalarm ausgelöst. Der letzte Feinstaubalarm galt von Donnerstag 0 Uhr bis Freitag 24 Uhr.

Autofahrern empfiehlt die Stadt, möglichst auf die Verkehrsmittel des Umweltverbunds, also Bahn, Stadtbahn, Bus oder Fahrrad umzusteigen, zu Fuß zu gehen, Elektrofahrzeuge zu nutzen oder Fahrgemeinschaften zu bilden. An den Tagen des Feinstaubalarms können wieder Feinstaub-Tickets gelöst werden. 

Das Ende des Feinstaubalarms wird noch bekannt gegeben.

Aktuelle Informationen finden Sie auf folgenden Internetseiten: www.vvs.de/feinstaubalarm www.feinstaubalarm.stuttgart.de