Stuttgart & Region

Flughafen Stuttgart: Kein Chaos am ersten Sommerferien-Wochenende in BW

Flughafen Stuttgart Sommer Sommerferien Reisen Fliegen Urlaub Symbolfoto Symbolbild Symbol
Symbolfoto. © Gabriel Habermann

Seit Donnerstag (28.07.) sind in Baden-Württemberg Sommerferien. Der Stuttgarter Flughafen hat allein an diesem Wochenende (29.07. - 30.07.) insgesamt rund 100.000 Passagiere erwartet, die ankommen oder abfliegen. Wie hat der Airport die erste große Reisewelle überstanden? Gab es Chaos an den Terminals?

Sonntag war verkehrsreichster Tag

"Das erste Wochenende ist gut gelaufen", teilte ein Sprecher des Flughafens mit. Zu einem Chaos sei es - wie bereits zum Ferienstart - nicht gekommen. Am Freitag (29.07.) habe es in Stuttgart 245 Starts und Landungen gegeben. Am Samstag seien es 227 gewesen. Der verkehrsreichste Tag an diesem Wochenende sei der Sonntag mit rund 249 geplanten Flügen gewesen.

Viele nutzen Vorabend-Check-in

Dem Sprecher zufolge nutzten viele Reisende den Vorabend-Check-in, den einige Airlines anbieten. Insgesamt sei es zu keinen großen Verzögerungen gekommen. An den Sicherheitskontrollen der Terminals 1, 2 und 3 gab es gegen 16.25 Uhr am Sonntagnachmittag noch Wartezeiten zwischen vier und zehn Minuten.

Wann sollte man spätestens am Flughafen Stuttgart sein?

Der Flughafen in Stuttgart rechnet noch die gesamten Sommerferien mit einem "lebhaften Betrieb" und vielen Fluggästen - vor allem an den Wochenenden. Auf ihrer Homepage weist die Flughafen-GmbH darauf hin, dass zu Spitzenzeiten am frühen Morgen und am Nachmittag mit mehr Zeitbedarf bei Check-in und Sicherheitsheitskontrolle gerechnet werden muss.

Passagiere werden gebeten, mindestens zwei Stunden vor Abflug am Flughafen zu sein. Man solle jedoch nicht mehr als drei Stunden vorher da sein. Die Bundespolizei empfiehlt für die Sicherheitskontrolle mindestens 90 Minuten Vorlauf.