Stuttgart & Region

Frontalzusammenstoß in Stuttgarter Tunnel: Vollsperrung

Polizei Blaulicht
Auf einem Polizeifahrzeug warnt eine Leuchtschrift vor einer Unfallstelle. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild © Stefan Puchner

Stuttgart (dpa/lsw) - Nach einem Frontalzusammenstoß zwischen zwei Fahrzeugen im Heslacher Tunnel in Stuttgart ist der Tunnel in beide Richtungen gesperrt worden. Der Unfall ereignete sich am Dienstagmittag (29.12.) auf der Bundesstraße 14, die durch den Tunnel führt, wie eine Sprecherin der Polizei mitteilte. 

Ein 71-Jähriger war gegen 11.55 Uhr mit seinem Mini im Heslacher Tunnel in stadtauswärtiger Richtung unterwegs. Aus bislang noch nicht abschließend geklärten Gründen fuhr er auf einen BMW einer 49-Jährigen auf. Durch den Zusammenstoß geriet der BMW ins Schleudern und prallte gegen die Tunnelwand.

Der Fahrer des Minis sowie seine 69 Jahre alte Beifahrerin erlitten bei dem Unfall leichte Verletzungen. Auch die BMW-Fahrerin sowie ihre beiden Insassen im Alter von 47 und elf Jahren erlitten leichte Verletzungen. Rettungskräfte kümmerten sich um die Verletzten und brachten sie in Krankenhäuser. Während der Unfallaufnahme sperrte die Polizei den Tunnel in beiden Richtungen bis circa 13.30 Uhr komplett. Dadurch kam es zu Verkehrsbehinderungen.