Stuttgart & Region

Gefälschter Führerschein: Falschparker überführt sich selbst

Polizeimappe Polizeimütze Polizeihut Polizeiakte Polizei Symbol Symbolbild Symbolfoto
Symbolfoto. © Gabriel Habermann

Stuttgart.
Doppelt schief gelaufen. Ein 27-Jähriger hat am Sonntag erst auf einem Polizeiparkplatz geparkt und sich anschließend mit einem gefälschten Führerschein ausgewiesen. Beamte des Bundespolizeireviers haben am Sonntagmittag (10.9.2017) gegen 13.15 Uhr die Personalien des Mannes am Hauptbahnhof Stuttgart kontrolliert. Der georgische Staatsangehörige versuchte sich mit einem gefälschten georgischen Führerschein auszuweisen.

Bei der Befragung des Mannes machte dieser zudem widersprüchliche Angaben zum Besitz seines Führerscheins. Der Grund für die Kontrolle des 27-Jährigen: Er parkte widerrechtlich auf einem Parkplatz der Einsatzfahrzeuge der Bundespolizei. Er muss nun u.a. mit einem Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Urkundenfälschung rechnen.