Stuttgart & Region

Gegen den Geruch: Schmuggler verpackt Marihuana in Gewürzmischung

pfefferunddkaffee_0
Das in Kaffeepulver und Pfeffer verpackte Paket Marihuana. © Ramona Adolf

Stuttgart.
Stuttgarter Zollbeamte haben am Dienstag (31.01.) einen kuriosen Drogenfund gemacht: Weil ein 23-Jähriger den Geruch seiner Schmuggelware übertünchen wollte, hatte er sie kurzerhand in eine Gewürzmischung gepackt. Seine 250 Gramm Marihuana fanden die Beamten dennoch. Der Mann wurde festgenommen.

Kaffee und Pfeffer gegen den Drogengeruch

Der 23-Jährige hatte mit einem Fernbus von Spanien nach Nürnberg fahren wollen. In Stuttgart stoppte der Zoll den Bus und kontrollierte ihn. In der Reisetasche des Mannes fanden die Beamten unter einem Zwischenboden der Tasche ein Paket mit eingeschweißtem Marihuana. Der 23-Jährige hatte es zmit mehreren Lagen Klebeband und Kunststofffolie verpackt. Dazwischen: Loses Kaffeepulver und Pfeffer.

Er glaubte, die Mischung würde die Drogenspürhunde irritieren

Auf diese besondere Gewürzmischung angesprochen, erklärte er, er habe gelesen, dass die Mischung aus Kaffee und Pfeffer die Drogenspürhunde irritieren würden. Wegen der unerlaubten Einfuhr von Betäubungsmitteln wurde er vorläufig festgenommen. Das Zollfahndungsamt Stuttgart ermittelt.